Wettebewerb für Bayerns Schulen

Energiesparmeister

Klimaschutz an Schulen – das ist preisverdächtig!

Der Energiesparmeister-Wettbewerb kürt jedes Jahr das beste Klimaschutzprojekt in jedem Bundesland. Den 16 Preisträgern winken Geld- und Sachpreise im Gesamtwert von 50.000 Euro.

 

Welche Energiesparmeister-Schule holt den Bundessieg?

Die Energiesparmeister 2022 stehen fest: Aus 395 Bewerbungen hat die Jury das beste Klimaschutzprojekt an Schulen aus jedem Bundesland ausgewählt. In Bayern hat das Gymnasium Max-Josef-Stift in München mit ihren Klimaschutzaktivitäten überzeugt und ist bereits Landessieger.

Jetzt geht es für die Meister um den Bundessieg: Bis zum 15. Juni 2022 können Internetnutzer auf www.energiesparmeister.de/voting für die Energiesparmeister abstimmen. Die Schule mit den meisten Stimmen gewinnt und wird „Energiesparmeister Gold“. Auf alle Landesieger warten 2.500 Euro Preisgeld sowie eine Patenschaft mit einem Partner aus Wirtschaft oder Gesellschaft. Der Goldsieger erhält weitere 2.500 Euro

Paten unterstützen Landessieger bei Wettkampf um Bundessieg

Die Stadtsparkasse München übernimmt die Patenschaft für die Gewinnerschule aus München und unterstützt ihre Energiesparmeister bei der Öffentlichkeitsarbeit und steht ihnen bei der Online-Abstimmung zur Seite. „Die Schülerinnen des Max-Josef-Stifts zeigen mit ihrer Projektidee und der interaktiven Umsetzung, dass Klimaschutz nicht nur technisch, sondern auf vielen Ebenen vermittelt werden kann“, sagt Ralf Fleischer, Vorstandsvorsitzender der Stadtsparkasse München. „So werden alle – ob jung oder alt – angesprochen und motiviert. Gleichzeitig setzen sie konsequent Maßnahmen um, die CO2 sparen. Diese Schule ist ein wirkliches Vorbild!“